Kettensägenkunst aus Eis

Jan 30, 2015 von

Es muss nicht immer Holz sein, das mit der Kettensäge in Form gebracht wird. Künstler mit der Kettensäge beweisen in Kanada beim Kälte-Festival ihr können im Eis Schnitzen. Ein Event der Extraklasse ist die „International Ice Carving Competition“, ein Festival, bei dem sich die Meister ihres Faches treffen, um sich gegenseitig zu übertrumpfen. Es geht um eine ungewöhnliche Leidenschaft, der mit Kettensäge, Machete, Hammer und Axt nachgegangen wird. Gemeint ist das Schnitzen von Eisskulpturen – eine Kunst der ganz besonderen Art. Teilnehmer aus aller Welt An diesem Kälte-Festival nehmen Jahr für Jahr Künstler aus der ganzen Welt teil. Es findet in der kanadischen Provinz Alberta, auf dem Lake Louise statt. Eisschnitzer und Eisbildhauer zeigen hier ihr Können und beeindrucken mit atemberaubenden Arbeiten. Beide Künstlergruppen unterscheidet nur die Art ihrer Werkzeuge voneinander. Während die Schnitzer...

mehr

Emissionsfreier Laubsauger

Jan 29, 2015 von

Umweltschonend Laub saugen – bislang war der CO2-Ausstoß immer ein Problem. Mit der Neuentwicklung von ECHO Motorgeräte ist dies völlig emissionslos möglich. Dieser Winter scheint eher ein endloser Herbst zu sein. Es gibt kaum Schnee, und viele Blätter und kleine Zweige verlangen geradezu nach einem Laubsauger. Ein völlig neues Gerät, soll jetzt die Umwelt entlasten, ohne jedoch die Leistungsfähigkeit einzuschränken. Der emissionsfreie Laubsauger von ECHO Motorgeräte wird diesen Ansprüchen absolut gerecht. Neuartige Akkus mit „Null-Emission“ Unzählige Geräte setzen auf Akku-Betrieb. Die großen Vorteile liegen dabei klar auf der Hand. Kabellos ist die Bewegungsfreiheit uneingeschränkt, und die lange Laufzeit spricht ebenfalls für sich. Doch bislang verwendeten die großen Hersteller vorzugsweise Lithium-Ionen-Akkus für den Betrieb ihrer Geräte. Diese sind zwar leicht und sehr leistungsstark, werden aber zum Gefahrgut, wenn sie in fahrbaren Motorgeräten in entsprechender Größe...

mehr

Bodenschonende Holzernte mit Seilkran

Jan 15, 2015 von

Holzernte mal anders. Der Seilkran ist der Schlüssel zur bodenschonenden Holzernte. Mit seiner Hilfe werden Wald und Waldboden geschont, was wiederum der gesamten Umwelt zugute kommt. Bislang war die Methode der Holzernte per Seilkran eigentlich nur aus den Hochgebirgen bekannt. Doch inzwischen wird diese auch an steilen Hängen in beliebigen Wäldern eingesetzt, um den Waldboden zu schonen. Mit Hilfe eines Seilkrans werden die Stämme angehoben und nicht mehr über den Boden gezogen. Dadurch entstehen keine tiefen Furchen mehr. Gleichzeitig bleibt der Boden an Hängen erhalten und wird nicht mehr durch das Ziehen der Stämme abgetragen. Und so funktioniert’s Hat der Förster entschieden, welche Stämme gefällt werden müssen, um den anderen Bäumen bessere Wachstumsbedingungen zu schaffen, wird der Seilkran an der entsprechenden Stelle aufgestellt. Die geschlagenen Stämme werden mit Hilfe des Krans angehoben und aus...

mehr

Holz rücken: Pferd vs. Technik

Jan 6, 2015 von

Früher gab es professionelle Holzrücker mit Pferden, die sämtliche Arbeiten im Wald erledigten. Doch die Entwicklung großer Maschinen hat den Beruf beinahe aussterben lassen. Steht die Holzernte an, gibt es verschiedene Verfahren zur Auswahl. Dabei stehen sich Pferd und große Maschinen in direkter Konkurrenz gegenüber. Der Einsatz von Pferden bringt viele Vorteile gegenüber der maschinellen Holzernte mit sich. Trotzdem wird das Holzrücken nur noch selten mit Hilfe von Pferden erledigt. Verzicht auf Maschinen zum Wohle des Waldes Im direkten Vergleich wird auf den ersten Blick deutlich, wie stark sich der Einsatz von großen Maschinen beim Holzrücken auf den Wald auswirkt. Die schweren Maschinen hinterlassen tiefe Spuren im Waldboden. Dadurch wird die Bodenstabilität beeinträchtigt. Bei schlechten Witterungsverhältnissen ist an ein maschinelles Holzrücken nicht zu denken. Hinzu kommen die Abgase, die die Maschinen ausstoßen und damit...

mehr