Restaurator mit Durchhaltevermögen

Aug 19, 2015 von

In einer Scheune gleich neben einem Entenstall lagern die Schätze von Andreas Meyer vom Meyerhof zu Hage im beschaulichen Belm-Vehrte. Wer Gold oder Diamanten erwartet der ist allerdings an der falschen Adresse, denn hier schlummern etwa 350 restaurierte alte Kettensägen. Wer es nicht auf dem Hof schafft, der konnte sich im Mai beim internationalen Motorsägentreffen in Vehrte von der Vielfalt und Schönheit dieser einzigartigen Kettensägen überzeugen. Sie sind laut, sie sind sperrig und schwer und trotzdem gehört ihnen das Herz von Andreas Meyer. Kettensägen bis etwa in die 1960iger Jahre hinein haben es ihm angetan und so hat er kurzerhand eine komplette Scheune umgebaut, um alle seine Oldtimer in ihren Originalkartons mitsamt Ersatzteilen aufzubewahren. Da ist ein besonderes Ordnungsprinzip gefragt, um dabei nicht den Überblick zu verlieren. Als gelernter Metallbaumeister und Kfz-Mechaniker hatten es...

mehr

Sägekette spannen – warum eigentlich?

Aug 5, 2015 von

Pflege und Wartung sind für die Lebensdauer von Kettensägen besonders wichtig. Wir erklären heute wie die Kette richtig gespannt wird. Wer häufig mit der Kettensäge arbeitet, muss auch diverse Reinigungs- und Wartungsmaßnahmen vornehmen, um das Gerät lange uneingeschränkt und sicher nutzen zu können. Eine ganz wichtige Maßnahme ist das Spannen der Sägekette. Warum die Kette gespannt werden muss Vor jedem Gebrauch muss die Sägekette des Gerätes überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Nur so ist ein sicheres und genaues Arbeiten mit der Kettensäge gewährleistet. Dabei ist zu beachten, dass sich die Sägekette gemäß den physikalischen Gesetzen während der Arbeit erhitzt und ausdehnt. Nachdem sie wieder erkaltet ist, zieht sie sich in ihren ursprünglichen Zustand zurück. Hochwertigere Produkte werden bereits vor dem Verkauf vorbehandelt, sodass diese sich später bei Beanspruchung kaum noch verändern. So wird die...

mehr