Endlich ist es wieder soweit: Der Aargauer Holzerwettkampf steht unmittelbar bevor. Der größte Holzerwettkampf der Schweiz wird in diesem Jahr vom 26. bis 28. August in Muri stattfinden. Er gilt nicht nur als Höhepunkt des Murianer Dörflerfestes, sondern ist längst über die schweizerischen Grenzen hinaus bekannt.

Insgesamt 170 Forstleute werden sich beim Aargauer Holzerwettkampf in Muri in diesem Jahr messen. In unterschiedlichen Disziplinen zeigen die Teilnehmer ihr Können und treten sowohl in Einzel- als auch in Mannschaftswertung gegeneinander an. Im Mittelpunkt steht dabei die Kettensäge.

Echter Allrounder – die Kettensäge

Für alle diejenigen, die nicht tagtäglich mit der Kettensäge zu tun haben, ist sie sicher ein Arbeitsgerät wie jedes andere. Aber für die Teilnehmer des Aargauer Holzerwettkampfes ist sie ein echtes Multitalent. Hier treten Forstarbeiter und Kettensägenkünstler an, um in ihren Disziplinen den Sieg einzufahren. Der große Wettkampf findet alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr treffen sich die 170 gemeldeten Wettkämpfer und 8 Kettensägenkünstler auf dem Murianer Dörflerfest vom 26. bis 28. August.

Nationalmannschaften aus der Schweiz und Lichtenstein am Start

Um den Sieg nach Hause zu tragen, sind verschiedene Fertigkeiten zu demonstrieren. In unterschiedlichen Disziplinen zeigen die Forstarbeiter, wie schnell sie mit ihrem Arbeitsgerät wirklich sind. So müssen sie beispielsweise die Kette ihrer Kettensäge innerhalb weniger Sekunden wechseln können oder eine Baumkrone korrekt und schnell ausasten. Fehler können schnell das Aus bedeuten.

Bei den Künstlern steht die Schnelligkeit natürlich nicht im Vordergrund. Sie müssen aus einem Stamm eine Skulptur zu einem vorgegebenen Thema entstehen lassen. Wer hier viel Kreativität und größtes Geschick mit seiner Kettensäge beweist, hat den Sieg schon so gut wie in der Tasche.

Ein besonderes Schmankerl: die Nationalmannschaften der Schweiz und Liechtensteins nutzen den Aargauer Holzerwettkampf als Trainingslager zur Vorbereitung der Europameisterschaften in Polen.