Immer mehr Männerdomänen sind mittlerweile nicht mehr nur dem „starken“ Geschlecht vorbehalten. Sei es das Lenken von Trucks oder das Abheben von einer Skisprungschanze. Mittlerweile gibt es kaum noch Männer-Monopole. So auch in der Motorsägen-Branche. Das erkannte Joachim Pochert und bietet ein interessantes Seminar nur für Ladies an: Motorsägen-Kunst für Frauen.

Faszination Kettensägen: Schon lange Zeit geht die Bandbreite über die reine Nutzung als Arbeitsmittel hinaus. Neben dem fleißigen Helfer im Wald werden hiermit die stärksten Typen in sportlichen Events ermittelt. Joachim Pochert macht seit acht Jahren in Creglingen ein neues Fass auf. „Kunst am Holz“ lautet seine Seminarreihe. Hierbei handelt es sich zwar auch um eine Art Veredelung des Rohstoffes Holz. Jedoch nicht zur Zweckmäßigkeit, sondern zur Erschaffung von Kunstgebilde. Aus den Bäumen werden unterschiedlichste Plastiken produziert. Ein echter Hingucker auf jedem Grundstück.

Um bei Frauen die Hemmschwelle einer Teilnahme zu senken, bot Pochert bereits ein Seminar ausschließlich für weibliche Interessentinnen bzw. Nachwuchs-Künstlerinnen an. Man einigte sich auf die Kreation einer „Eule“. Gesagt – getan: Erfolgreich produzierten die Damen unter Anleitung diesen Nachtvogel aus Holz. Die nächste Übungsreihe lässt nicht lange auf sich Warten. Vom 26. bis 28. September bietet Pochert in Creglingen erneut einen Damen-Kurs an. Weitere Einzelheiten können Sie unter www.kunstamholz.de entnehmen.

Mit reiner Muskelkraft ist man in Pocherts Seminaren fehl am Platz. Vielmehr wird den Teilnehmerinnen eine gehörige Portion Feingefühl abverlangt. Nur damit entsteht als Ergebnis ein echtes Kunstwerk. In Sachen Kreativität und Feingefühl haben im Durchschnitt eher Frauen ein Plus gegenüber dem anderen Geschlecht.